Reiseland Italien – welche Region ist die richtige für mich?

Tags: Reisetipps, Urlaubsziele, Entspannung & Ausflugsziele

Reiseland Italien – welche Region ist die richtige für mich?

Italien ist ein Land, das viele Facetten aufweist. Da es “das “Italien so wenig wie “das” Frankreich gibt, sollte jeder Reisende sich vorher genau ansehen bzw. klar machen, was er von seinem Urlaub erwartet, mit wem er die Reise antritt und was er zu erleben gedenkt.

FlorenzVielleicht will man aber auch nur seine Ruhe haben, nichts groß erleben, nur Sonne und Strand, gutes Essen und das Meer genießen. Das ist alles kein Problem, denn von Städten mit historischem Ambiente bis zu ausgemachten Faulenzerorten bietet Italien die ganze Bandbreite. Welche Regionen in Italien kommen also in Frage, und für wen sind sie geeignet?

Roma, la bella Citta

Die Stadt Rom und ihr Umland, das sich bis ans Meer erstreckt, ist ganz sicher eine attraktive Anlaufstelle, wenn man Italien sozusagen von der Historie her kennen lernen will. Rom ist alles zugleich: Es ist lebendig, mondän und ideal für Museumsbesucher und historisch interessierte Menschen. Und Shopper kommen auch auf ihre Kosten. Ein Besuch auf der spanischen Treppe sollte genau so geplant werden wie ein Trip die Via Condotti entlang, der mit einer Vielzahl von Taschen mit Schuhen und Kleidern darin endet. Museen, die Fontana di Trevi, das “in”-Viertel Trastevere, in Rom fühlt man sich fast wie ein Filmstar.

Cinque Terre – die niedlichen Dörfer als Touristenmagnet

Dass die bunten Dörfer in der Cinque Terre Region ein Touristenmagnet sind, steht außer Zweifel. Die Ortsansässigen sind sogar von den Massen etwas überfordert, weil Alle die hübschen bunten Dörfer sehen wollen. Wenn Sie das auch vorhaben, suchen Sie sich auf jeden Fall eine Jahreszeit aus, die nicht die Massen anzieht. Dann sind Wanderungen im Umland ideal, deren Ausgangspunkt eins der Dörfer ist. Sie werden merken, dass ohne die Massen Fremder hier eine Gangart herrscht, die sehr gemütlich und familiär ist.

Sehnsuchtsziel Toscana – Faulsein sein auf die gepflegte Art

Die Toscana ist seit Jahren eine Region, die Menschen aus dem Norden Europas anzieht. Pappeln, Reihen von schlanken Zypressen, Zikaden als Hintergrundchor, hier und da ein Weinberg: Gibt es etwas Schöneres, als hier einen Urlaub zu verbringen, dessen einziges Ziel der Genuss, das Dolce far niente ist? Die Tage in einer Hängematte verbracht, endlich das dicke Buch zu Ende gelesen, abends in der Osteria Pasta satt und ebenso viel Vino zu sich nehmen – das ist schon so etwas wie das Paradies.

Ab auf die Insel – welche soll es sein?

Sie können natürlich auch den Stiefel verlassen und sich auf eine Insel begeben. Auch hier wartet allerhand auf den Touristen, das mit der Geschichte des Landes zu tun hat. Die Insel Elba könnte es sein oder wie wäre es mit Sizilien? Von diesen Inseln aus gingen Eroberer auf große Fahrt oder es wurden Menschen aus verschiedenen Gründen länger festgehalten. Sie als Tourist sind natürlich frei und können wandern, Mountainbike fahren oder schwimmen bzw. sich einem Vulkan mutig nähern.

Wie zu sehen ist, wartet in Italien alles Mögliche auf den Urlauber. Wer Städte mag, wählt Rom, Florenz oder das berühmte Venedig. Wer faulenzen will, ist in der Toscana gut aufgehoben und wer von Meer umgeben sein möchte, der hat einige Inseln wie Capri, Sizilien oder eben Elba zur Auswahl. Gar nicht so einfach, aber wie die Wahl auch ausfällt, Italien ist in jedem Fall eine Reise wert!



19.11.2018 -
 Quelle: riu-check

 Bildquelle: Dr. Stephan Barth - Pixelio.de

Kommentar zum Artikel "Reiseland Italien – welche Region ist die richtige für mich?" schreiben:

Security Code: